Praktische Erfahrung: Die liegende Acht

Sinn und Unsinn der „liegenden Acht“ habe ich bereits erläutert. Mit Staunen kann ich nun verkünden: Das Üben von Überkreuzbewegungen macht den Kindern Spaß. Und, noch besser: Es hilft wirklich, unglaublich, die Auswirkungen sind spürbar. Gut, meine SchülerInnen vermeiden Überkreuzbewegungen immer noch, besser Lesen können sie auch nicht … Aber ich schwör’s: Seit wir das immer üben, verdrehe ICH Zahlen deutlich seltener. Wenn das nicht mal ein durchschlagender Erfolg meines sensiblen und kompetenten pädagogischen Vorgehens ist.

 

Weitere Artikel

Die liegende Acht als Allheilmittel

Ursachen von Lese-Rechtschreib-Störungen 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alltag, Lese-Rechtschreib-Störung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s