Archiv der Kategorie: Geschichtsunterricht

Hohe Ziele

Wenn dies bei meinem Unterricht zum Nationalsozialismus herauskäme, hätte ich alles erreicht, was ich mir vorgenommen habe.

Pathetisch: Hannes Wader und Konstantin Wecker: Sage Nein!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Geschichtsunterricht

Faktenfreiheit

Korrigiere gerade Klausuren. Geschichte. Oberstufe.

Manche sind getreu dem Motto geschrieben: Wer braucht schon Argumente und Fakten, wenn er Meinungen hat.

Na ja, am Stammtisch ist es auch nicht besser … Ich geh dann mal Bier trinken …

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alltag, Geschichtsunterricht

EU-Projekttag: Material für Schulen

Anlässlich des EU-Projekttages am 06.Mai 2013 stellt die Bundeszentrale für Politische Bildung für Schulen Material bereit. Das Informationspaket kann über ein Bestellformular kostenfrei von Schulen erworben werden. Das Paket enthält Monografien, Unterrichtsmaterialien, Zeitschriften sowie eine Karte und ein Spiel zur Europäischen Union. Zur website der bpb gehts –> hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Geschichtsunterricht, Vorgestellt

DDR-Zeitzeugen im Unterricht

Wie bereits im Artikel Likrat – Lebendige Begegnung mit dem Judentum geschrieben, finde ich die „echte“ Begegnung mit „dem Fremden“, darunter fremde Menschen und die a priori fremde Vergangenheit spannend und lehrreich für den Unterricht. Weil sie neue Perspektiven vermittelt, Fremdes nachvollziehbar macht, Vorurteile abbaut, über den eigenen Standpunkt nachdenken lässt, Geschichte erlebbar macht, eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegewart dastellt, Schüler/innen aktiv werden lässt etc. pp. … und was sonst noch alles im Lehrplan steht.

Darum habe ich mich über den Hinweis von Christian Jung auf Zeittaucher gefreut: Der Autor weist auf ein Portal zur Vermittlung von DDR-Zeitzeugen hin. Hier können Zeitzeugen aus ganz Deutschland gesucht werden, von denen viele von der Stasi verfolgt wurden bzw. im Gefängnis waren.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alltag, Geschichtsunterricht, Vorgestellt

Wo ist „Osten“?, Teil 2: Nationalsozialismus

Es gibt eine „EU-Osterweiterung“, nazionalsozialistische Wahnvorstellungen von der Besiedlung von „Lebensraum im Osten“, es gab die – diffamierend so genannte – „Ostzone“, es gab eine vorschnell so bezeichnete „Ostsiedlung“ im Mittelalter – doch wo liegt dieser „Osten“ überhaupt? Und was haben wir da zu suchen?

Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Frauen und Mädchen, Geschichtsunterricht

Jüdische Kulturtage in Berlin

Am 08.09.2011 beginnen die die Jüdischen Kulturtage in Berlin mit einem Eröffnungskonzert in der Synagoge Rykestraße. Bis Sonntag, den 18.09.2011 können auf dem Festival verschiedene Veranstaltungen besucht werden:  Am Samstag ab 19 Uhr die Lange Nacht der Synagogen, am Sonntag Shuk Ha’Carmel, bei dem es sich um ein Straßenfest und einen Markt der Jüdischen Gemeinde handelt. An jeweils drei verschiedenen Tagen kann sich der Besucher über die Programmpunkte „Was Sie schon immer über das Judentum wissen wollten …“ und „Lesemarathon – Die drei Bücher der Weltreligionen“ informieren. Weitere Informationen und das vollständige Programm finden Sie unter: www.juedische-kulturtage.org.

Weitere Artikel

Vorgestellt: Online-Modul zum Thema „Jüdisches Leben nach 1945 (Unterricht)

Vorgestellt: Likrat – Lebendige begegnung mit dem Judentum (Unterricht)

Vorgestellt: Online-Angebot zur Geschichte einer deutsch-jüdischen Familie (Geschichtsunterricht)

Juden nach 1945 in Deutschland 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Geschichtsunterricht, Vorgestellt

Wenn es eine perfekte Schule gäbe …

… wäre sie keine Geschlossene Gesellschaft  … wie der Titel einer ARD-Reportage zum Missbrauchsskandal an der Odenwaldschule so treffend lautet ( via Zeit online ). Sehr berührend die Reportage wie auch die Aussage des ehemaligen Schülers  Johannes von Dohnanyi zu Beginn einer Gesprächsrunde zwischen Ehemaligen, Zeugen wie Betroffenen:

„Wir wollen reden, wir wollen Zeugen hören, wir wollen verstehen, wie die Strukturen waren, die Erwachsene Menschen, die wir zu unserer Zeit geschätzt, teilweise sogar verehrt haben, sich in solche Abgründe haben bewegen können, die einen, und warum die anderen nicht in der Lage gewesen sind, selber das zu leben, was uns hier immer wieder beigebracht wurde, nämlich Zivilcourage.“

Im Film finde ich vor allem die Aussagen den Lehrers Salman Ansari beeindruckend, weil er die Verbrechen als solche erkennt und klar benennt. Entsprechend äußert er sich auch in einem lesenswerten Spiegelinterview.

Weitere Artikel

Internate – Anfällig für sexuellen Missbrauch 

Internate – Anfällif für sexuellen Missbrauch,Fortsetzung

Katholische Kirche will Missbrauch wissenschaftlich untersuchen lassen

Wenn es eine perfekte Schule gäbe, …

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Geschichtsunterricht, Reformen